Extraktions- und Dilatationshülse

Mit einer Dilatationshülse wechselt man auf einen Trokar mit größerem Nenndurchmesser. Nach Einführen des Führungsstabes wird der kleinere Trokar entfernt und die mit der Dilatationshülse versehene größere Trokarhülse über den Führungsstab geschoben.

Mit einer Extraktionshülse birgt man Gewebe sicher durch das geöffnete Ventil. Sie hilft beim Einführen empfindlicher Instrumente mit kleinen Durchmessern, beim Verbringen vom Tupfern oder Mesh in den OP-Situs und erleichtert das endoskopische Nähen.